27. Workshop des Student Chapters der GEE (Rückblick)

 

Gruppenbild der Teilnehmer

Am 18. Juli 2019 wurde der 27. Workshop des Student Chapter der GEE in München veranstaltet. Wie bereits in den letzten Jahren hat die Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V. (FfE) unter der Leitung von Prof. Dr-Ing. Wolfgang Mauch sich bereit erklärt, die Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen. Es wurden wissenschaftliche Fragestellungen sowohl theoretischer als auch anwendungsorientierter Natur in Bezug auf die zukünftige Rolle der Industrie im Energiesystem diskutiert.

Verleihung von Tyczka Energiepreis. V.l.n.r.: F. Tyczka-Christoph,
Dr.-Ing. S. von Roon, Dr.-Ing. T. Schmidt, Dr. H.W. Tyczka,
Dr. G. Glenk, Prof. Dr.-Ing. H. Klein

 

  Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Herausforderungen bezüglich der Flexibilisierung sowie der Hybridisierung von industrieller Strom- und Wärmenachfrage gelegt. Darüber hinaus wurden die kostenoptimalen Brennstoffwechsel- und Treibhausgasreduktionpfade im Industriesektor diskutiert. Schließlich wurden für den Industriesektor relevante technische Untersuchungen zur solaren Wärme und Flüssigluft-Energiespeicherung vorgestellt.

 

 


Ein besonderes Highlight des Tages wurde die Verleihung des Dr. Tyczka Energiepreises, welcher seit 1994 durch die Tyczka Group verliehen wird. Dieses Jahr wurden Tobias Schmid für seine Dissertation „Dynamische und kleinräumige Modellierung der aktuellen und zukünftigen Energienachfrage und Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien“ sowie Gunther Glenk für seine Dissertation mit dem Titel „Economics of Renewable Hydrogen“ ausgezeichnet. Zum Abschluss des erfolgreichen Workshop-Tages und zur weiteren Vernetzung der Teilnehmenden lud die GEE zum gemeinsamen Abendessen im bayrischen Lindwurmstüberl ein.